• Kunsthandwerk aus dem Fichtelgebirge
  • Persönliche Beratung zu Kerzen, Licht und Leuchtobjekten
  • Individuelle Kerzenunikate in reiner Handarbeit
  • schnelle Anfertigung von Taufkerzen und Hochzeitskerzen
  • Umweltschonend und bruchsicher verpackt
  • Kunsthandwerk aus dem Fichtelgebirge
  • Persönliche Beratung zu Kerzen, Licht und Leuchtobjekten
  • Individuelle Kerzenunikate in reiner Handarbeit
  • schnelle Anfertigung von Taufkerzen und Hochzeitskerzen
  • Umweltschonend und bruchsicher verpackt

Die Lichtsymbolik früher und heute

Die Faszination des Lichtes und des Feuers ist seit Anbeginn der Menschheit schon immer ein art von Magie. Wir brauchen Licht um zu leben, jede Zelle in unserem Körper ist darauf angewiesen. Unser ganzer menschlicher Rhythmus ist darauf ausgerichtet. Tagsüber scheint die Sonne und füttert uns mit Energie. Am Nachthimmel scheint der Mond und die Sterne zu uns auf die Erde. Wir genießen indirektes Licht am Abend wenn es dunkel wird ein Licht zu haben - ob es heutzutage per LED leuchtet oder ein echtes Kerzenlicht ist. Es bedeutet für uns Lebewesen Gemütlichkeit, das Kuschelhormon Oxytocin kann sich entfalten. Bei Kerzenschein lassen wir unseren Alltag los, träumen beim Anblick der Flamme mit offenen Augen, schauen dem Licht der Schattenspiel zu und schöpfen so noch vorm dem schlafen gehen neue Kraft. Auch vermittelt uns ein Licht in der Nacht schon immer eine gewisse Sicherheit- wie bei einem Leuchtturm. Für die Schiffsleute damals und noch heute ein echtes Überlebenszeichen.

Bei Gewitter, besonders Nachts waren die Menschen damals auf Kerzen angewiesen – sie haben vorzugsweise schwarzen Unwetter Kerzen angezündet. Die Kinder wurden aufgeweckt so dass sie im Notfall bereit für den Aufbruch sind bei Blitzschlag.

Auch für das Vieh im Stall, saß man bereit am Tisch und las währenddessen mit den Kindern in der Bibel vor und beteten zu Gott das nichts weiter passieren würde.

Ein Pfarrer weihte die schwarzen Kerzen vorab zum Schutz vor Unwetter. Rabenschwarz sollte die Kerze sein wie die Farbe des Unheils oder auch der Trauer denn genau das sollte verbrennen und nicht das eigen Haus und Hof. Man hatte ein gutes Licht, den das tiefe schwarz der Kerze reflektierte die Flamme sehr gut.

Später nahm man auch das eigene Sparbuch mit in die Hand, damit man es hatte wenn man im Ernstfall sein Haus schnell verlassen musste.

So ein Unwetter kann noch heute großen Schaden anrichten- gerade jetzt im Klimawandel ist die Natur oftmals außer Rand und Band. Der moderne Mensch merkt so das er nicht immer die Kontrolle hat, obwohl alles schon Fortschrittlich ist bleibt ein Unwetter eine Naturgewalt der man sich als Mensch nicht so leicht entziehen kann. Aber danach mit Dankbarkeit die schwarze Kerze ausblasen kann. Bei Nacht entweder beruhigt zu Bett gehen oder den Regenbogen am Tag bewundern der am Wolkenverhangenen Himmel bis zur Erde strahlen kann.

Als damals das Kerzenlicht noch Marktführer war musste auch immer darauf geachtet werden das die Flamme nicht ausging durch Zugluft oder im schlimmsten Falle das die Flamme der Kerze nichts entzündete! Es bestand immer Brandgefahr! So entstand die erste Kerzenregel: „die Kerze niemals alleine Brennen lassen“ immer noch die allerwichtigste und zweit wichtigste das Kerzen keine Zugluft mögen sie neigen so zum rußen und Tropfen. https://www.wachskunst.de/i/brennhinweise-fuer-kerzen

Wie oft sagt man zu den Kinder "Vorsicht heiss, bitte Aufpassen!"

So hat man den Kerzen eine Glashülle gegeben und später wurden sie zu richtigen Windlichtern. Bei uns in der Kerzenwerkstatt bekamen sie den Namen Lichtfang- sie fangen das Licht und die wunderschönen Wachsfarben taucht alles in warmes und Romantisches Licht.

Christliche Rituale feiern wie die heilige Taufe. Da ist neben dem Wasser Element auch die Lichtsymbolik sehr wichtig. Das Licht der Altarkerze spiegelt die Gemeinde wieder und die Taufkerze bekommt das Licht der Osteraltarkerze und so wird das Kind in der Kirchengemeinde willkommen geheißen.

Auch ohne das Kirchenfest ist ein Lebenslicht schon immer ein wunderbarer alter Brauch: „Das Licht des Lebens haben“ also einfach gesagt die Geburtstagskerze. Zum Geburtstag oder Jubiläum ein Licht anzünden.

Unser Bestseller, die Leuchtkerze zur Taufe ist jetzt auch mit LED Licht erhältlich!

Unsere einzigartigenWachs - Verarbeitungstechniken macht diese Leuchtkerze zu einem unverwechselbaren Kerzenunikat ob zur Taufe, Konfirmation oder Kommunion.

Die Symbole werden in das Wachs vertieft - durch die besonderen Farbverläufe leuchten so die Farben von innen nach außen hindurch.

Ob entflammt oder einfach nur zur Dekoration ist unsere Leuchtkerze ein Highlight in Ihrer Kerzensammlung.

Mit einem LED Licht, das wir in den Bodender Kerze einarbeiten. So kann die Kerze nur zu besonderen Tagen wie die Taufe eines Familienmitgliedes zum Abbrand freigegeben werden und leuchtet sonst von unten mit dem LED Licht - in den aquarellartig verlaufenden Wachsfarben.

Zur Hochzeit wird sich ein Licht geteilt aus zwei mach eins, sozusagen. Gemeinsam sind wir stark. Auch als wunderschöne Zweidochtkerze. Nicht nur symbolisch mit der Kerze eine Symbiose bilden sondern auch im Leben steht so die Hochzeitskerze für das Eheleben. Die Wünsche und Träume sind mit Motiven auf der Kerze verewigt die natürlich niemals abbrennen soll. Tipp- zu jedem Ehejubiläum den Bund mit einer Kerze erneuern...

Auch wenn jemand zu den Sternen geht, soll ihm ein Licht den Weg leuchten- und wir wollen ihm noch ein Stück weit nachsehen… und haben ihn so nicht nur in unseren Herzen, sondern auch noch in unseren Wohnzimmern mit einer Erinnerungskerze.

Kerzenlicht begleitet uns das ganze Leben.

Kerzen für jede Lebenslage,

individuell und persönlich für Sie gefertigt.